Kurssuche
/ Kursdetails

Nahost-Vortrag: Der Iran im Fadenkreuz Warum der Nahe Osten nicht zu Ruhe kommt

Der neu aufgeflammte Atom-Konflikt mit dem Iran, die Unruhen im Iran und Irak, das Kurden-Problem (das durch den Einmarsch der Türkei in Syrien eine neue Dimension bekommen hat), der Streit zwischen Israelis und Palästinensern, die Ereignisse in Libyen, Ägypten, Saudi-Arabien, Jemen, Irak, Pakistan sowie die vielen international aktiven Terror-Organisationen halten die Welt weiter in Atem. Hinzu kommt, dass der Orient (wie auch die Ukraine) längst zum Schauplatz eines gigantischen Kräfteringens zwischen Russland, China und den USA geworden ist. Was die Welt derzeit erlebt, sind geopolitische Verschiebungen von epochalen Ausmaßen und immensen Auswirkungen auch auf Europa.
Der Orient ist außer Kontrolle. Aber warum? Was hat dazu geführt? Wo liegen die Wurzeln und wer befeuert die vielen Kämpfe und ethnischen sowie religiösen Konflikte? Wer verfolgt welche Ziele? Welche Rolle spielen die Großmächte. Es geht in diesem Vortrag nicht um die tagesaktuellen Ereignisse, sondern um den Versuch einer Analyse.
Der Referent war 25 Jahre lang Leitender Redakteur für Außenpolitik beim "Münchner Merkur" mit Schwerpunkt Orient. Er hat in dieser Funktion die Ereignisse in der arabisch-islamischen Welt in unzähligen Kommentaren und Leitartikeln analysiert und kommentiert.

Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 1402PZG

Beginn: Mi., 19.02.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Dauer: 1 Abend

Kursort: Stadtbücherei Penzberg

Gebühr: 7,00 € (ermäßigt EUR 4,00) - Abendkasse


Datum
19.02.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Karlstraße 23, Stadtbücherei Penzberg


Abgelaufen


VHS Penzberg e.V.

Friedrich-Ebert-Str. 9a (Rathauspassage) | 82377 Penzberg 
Tel: 08856 36 15
Fax: 08856 9323 88 
E-Mail: info@vhs-penzberg.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr